Trainingslager Gruppenfoto | zur StartseiteStrand Soltau | zur StartseiteLux Boden | zur StartseiteLehrgang SP | zur StartseiteTrampolin HP | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

FAQ Training

Fragen und Antworten zum Trainingsbetrieb

Hier ein paar Informationen zum Training. Jederzeit kannst du auch gerne unsere Trainer oder den Vorstand fragen.

Was soll ich zum regelmäßigen Training anziehen?

Wir trainieren immer barfuß. Es sei denn für den Außenbereich wird etwas anderes verlangt. Generell trainieren wir im Judoanzug, bestehend aus Jacke, Hose und Gürtel.

Die Mädchen und Frauen tragen unter der Jacke ein T-Shirt oder ähnliches Top (Achtung Spagetti-Träger reißen gerne), vorzugsweise in weiß oder hellgrau. Bei hohen Turnieren und Kata-Veranstaltungen ist die Farbe meist vorgegeben.

 

Im Athletikteil des Trainings und im Selbstverteidigungsbereich wird auch mal ohne Jacke trainiert. Dies hat den Vorteil, dass Judotechniken auch ohne Hilfsmittel wie Jacke und Gürtel funktionieren und spätestens im Verteidigungsfall funktionieren müssen.

 

Bringe zur Hygiene ein paar Badelatschen oder ähnliches mit. Damit du nicht in die Schuhe und Socken schlüpfen musst, beispielsweise beim Gang zur Toilette.

Was ist die Etikette im Judotraining?

Wir legen großen Wert auf Höflichkeit und Respekt. Dazu gehört das möglichst pünktliche Erscheinen zum Training. Mit Trainingsbeginn ist dabei tatsächlich der Beginn gemeint, das gemeinsame Aufbauen vor dem Training und das Abbauen nach dem Training gehören genauso zum Ritual. Erlaube dafür etwa 10 bis 15 Minuten zusätzliche Zeit.

 

Auch die Sauberkeit von Anzug und Judoka, sowie ein respektvoller Umgang und Umgangston miteinander, ist uns sehr wichtig. Gerade in Bezug auf Kinder ist bitte auf kurzgeschnittene Finger- und Fußnägel zu achten.

Welcher Judoanzug ist der richtige?

Generell sollte ein Judoanzug aus reiner Baumwolle sein (100%). Das ist besser für die Umwelt (Stichwort Nachhaltigkeit, Mikroplastik im Abwasser etc.) und angenehmer zu tragen.

 

Judoanzüge gibt es in 10er Schritten von 110 bis 2XX. Größen: 110, 120, 130, 140, 150, 160, 170, 180, 190, 200 usw.

 

Die Gürtel folgen in 20er Schritten von 200, 220, 240, 260, 280, 300 und 330.

 

Welche Größe die Richtige ist, kannst du bei uns nötigenfalls ausprobieren. Sprich deinen Trainer an oder frage deine Trainingspartner.

Stoffqualität/Stoffschwere:

 

Als Regel gilt, dass Anfänger und Kinder eher leichtere Anzüge tragen als Fortgeschrittene und Erwachsene. Ebenso gilt je schwerer der Judoka, desto schwerer der Anzug.

 

Ein Wettkämpfer trägt tendenziell immer schwerere Anzüge. Für ausgewachsene Judoka macht es auch Sinn, mehrere Anzüge zu haben. Im Sommer dann einen dünnen Anzug als leichten Trainingsanzug zu verwenden, macht das Training an heißen Tagen angenehmer.

Woher kriege ich meinen Anzug?

Deinen Judoanzug kannst du im Sporthandel online oder im Geschäft bestellen. Du kannst auch über den Verein einen Judoanzug beziehen. Wir haben in der Regel die meisten Größen in den sinnigen Stoffgewichten vorrätig.

Wie viele Trainingseinheiten in er Woche darf ich als Mitglied besuchen?

Du darfst jede Woche so oft ins Training kommen, wie du möchtest. Es ist sinnvoll mindestens einmal die Woche regelmäßig zu trainieren. Für höhere Gürtel(-prüfungen) ist es oft notwendig, zumindest zeitweilig zweimal oder öfter zum Training zu kommen.

 

Wettkämpfer trainieren generell zumindest zweimal die Woche.

Ab wann muss ich kämpfen gehen?

Gar nicht. Zur Ausbildung gehört das Kämpfen gehen dazu. Darauf bereiten wir dich vor und es kommt bei jedem langjährigen Judoka der Tag, wo du es möchtest.

Wie oft darf ich eine Gürtelprüfung machen?

Die Zahl der Prüfungen ist auf drei Gürtel im Jahr beschränkt. Eine Vorbereitungszeit von mindestens 6 Monaten pro Gürtel ist empfehlenswert. Bei hohen Gürtel ist ein Jahr zur Vorbereitung oft sinnvoll. Jugendliche und Erwachsene Judoeinsteiger legen ihre ersten Gürtel oft viel früher ab.

Wann finden die Gürtelprüfungen statt?

Bei uns sind die Gürtelprüfungen gruppenübergreifend terminiert. Das heißt, in jeder Gruppe finden mal Gürtelprüfungen statt, aber aus allen Gruppen dürfen Judoka teilnehmen. Auf diese Weise hast du eine Vielzahl von Terminmöglichkeiten (ca. 3 Monate) an dem du die Prüfung ablegen kannst. Das ermöglicht dir in deinem Tempo dich auf den nächsten Gürtel vorzubereiten.

Was brauche ich für eine Gürtelprüfung?

Wenn du dein Prüfungsprogramm sicher beherrschst, kannst du dich formlos beim Trainer oder Prüfer als Prüfling anmelden. In der Regel nimmt dein Trainer in einer Vorprüfung als Generalprobe dein Programm einmal ab, damit du sicher bist, die Prüfung auch zu bestehen. Bei hohen Prüfungen sind zwei oder mehr Prüfer anwesend, die teilweise auch aus anderen Vereinen kommen.

 

Bitte bringe deinen Judopass und die Prüfungsgebühr mit. Solltest du bei uns einen Gürtel bestellt haben oder bestellen wollen, dann am besten auch die Kosten hierfür gleich mitbringen.

Woher bekomme ich meinen Gürtel?

Deinen Judogürtel kannst du im Sporthandel online oder im Geschäft bestellen. Du kannst auch über den Verein einen Judogürtel beziehen. Wir haben in der Regel die gängigen Größen in allen Farben vorrätig.

Was ist der Judopass?

Der Judopass ist ein kleines graues Heftchen mit deinen persönlichen Daten als Judoka darin. Hier werden die Mitgliedsjahre mit bunten Marken erfasst, dies gilt auch als Versicherungsnachweis und als Nachweis der Vorbereitungszeiten für die ganz hohen Gürtel.

 

Nach Bestehen einer Gürtelprüfung wird dein neuer Gürtel im Pass eingetragen. Zusätzlich bekommst du eine Urkunde. Ebenso werden Wettkampfergebnisse, Vereins- und Verbandsaktionen im Judopass eingetragen und so dokumentiert. Im Laufe der Zeit erhältst du so ein ausführliches Dokument über alle deine Aktivitäten und Erfolge im Judo.

Was ist mit Training in den Ferien und an Feiertagen?

Dies handhaben die Gruppen unterschiedlich, auch nach Interesse und Bedarf der Trainingsteilnehmer. An Feiertagen trainieren in der Regel nur Wettkampfgruppen. Die meisten Wettkampfgruppen laufen die Ferien über durch und bieten somit auch in den Sommerferien Trainingsmöglichkeiten. In den Oster- und Herbstferien findet normalerweise in allen Gruppen regulär Training statt.

 

Hinzu kommen besondere Ferienangebote an zusätzlichen Trainingseinheiten, Lehrgängen und Trainingscamps, ergänzt durch Freizeiten und Ausflüge.

Bietet ihr Leistungssport an?

Wir sind ein Breitensportverein mit starkem Wettkampfbezug. Im Rahmen unserer Möglichkeiten betreuen wir auch Wettkämpfer auf allen Ebenen. Die Möglichkeiten auf nationaler und internationaler Ebene zu kämpfen und zu trainieren unterstützen wir. Wir haben Trainer mit Leistungssport B-Lizenz und können daher auch auf anspruchsvollem Niveau Training anbieten.

Kämpft ihr als Mannschaft?

Immer wenn wir eine Mannschaft allein oder mit Partnervereinen stellen können, treten wir auch gerne auf Mannschaftswettbewerben an. Auch für Mannschaftswettbewerbe auf Verbandsebene stellen wir Kämpfer und Betreuer zur Verfügung.

Ich bin Mitglied in einem anderen Verein und würde gerne bei euch als Gast mittrainieren. Geht das?

Judoka egal von woher, die bei uns mittrainieren wollen, sind bei uns immer willkommen. Gastfreundschaft gehört zu den gelebten Judowerten wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Wer langfristig bei uns mittrainieren möchte, dem raten wir natürlich zur Mitgliedschaft. Das Startrecht ist dabei für uns unerheblich.

Ich bin Mitglied bei euch. Darf ich in einem anderen Verein in der Mannschaft kämpfen?

Ja, das geht. Mannschaftsstartrecht und Einzelstartrecht können getrennt voneinander eingetragen werden.

Wie verbindlich sind die Gruppen?

Du hast Gelegenheit die Gruppen auszuprobieren und entsprechend deiner sportlichen Zielsetzungen zu wählen. Bei den Fortgeschrittenen und Wettkämpfern legen wir auf bestimmte Voraussetzungen wert. In vielen Fällen ist das nur, entsprechend mittrainieren zu wollen. Sollten sich deine Ziele ändern, oder mal in einer Woche terminlich anders trainieren wollen/müssen, ist auch ein kurzfristiger Wechsel zwischen den Gruppen möglich.

 

Es ist immer sinnvoll, eine feste Gruppe zu besuchen. Dann hast du feste Ansprechpartner wenn es um Prüfungen, Lehrgänge, Wettkämpfe und andere Fragen geht. Außerdem ist die Planbarkeit der Einheiten, Gruppengröße etc. für uns einfacher.

Woher weiß ich, welche die richtige Gruppe für mich (oder mein Kind) ist?

Telefonisch oder per Email lassen sich einige Grundfragen schnell abklären. Wir haben Kurse die zum Ausprobieren und Kennenlernen besser geeignet sind, als die Fortgeschrittenenkurse. Ein Ausprobieren verschiedener Gruppen, um die Passende zu finden, ist möglich.

Wohin wende ich mich bei Sorgen, Beschwerden oder Fragen?

Alle unsere Trainer und Übungsleiter stehen dir gerne zur Verfügung. Du kannst auch einen anderen Judoka z. B. Stabsmitglieder (Konzept des Stabs als Mitbestimmungsmöglichkeit an anderer Stelle) bitten, für dich zu sprechen. Sollte es um einen Trainer selbst gehen, ist der Vorstand dein richtiger Ansprechpartner. Alle Ansprechpartner kannst du persönlich, telefonisch oder per Email erreichen.

 

 

Termine

Nächste Veranstaltungen:

27. 04. 2024

 

27. 04. 2024